Dopaminjunkie

Schon gewusst? Dopamin ist ein wichtiger Neurotransmitter, also grob gesagt ein  Botenstoff, welcher Informationen von Nervenzelle zu Nervenzelle überbringen kann. Was so toll daran ist? Es kann für ein Gefühl von Wohlbefinden sorgen. Vor allem dann, wenn man seinen Körper mit natürlichen  Nahrungsmitteln verwöhnt (zum Beispiel Bananen), weswegen Junkfood eher kontraproduktiv ist, da diese Nahrung die Dopamin-Produktion hemmt. Dazu gehören leider auch die leckere, mit Zusatzstoffen angereicherte Tiefkühlkost oder der mehr oder weniger frische Burger vom Fastfood-Riesen. Bewegung in Form von Joggen oder Bettsport am Abend tragen auch sehr dazu bei, dass die Synthese des geliebten Botenstoffs angekurbelt wird! Doch pass auf. Dopamin kann süchtig machen und sollte deshalb in Maßen genossen werden. Also halte dich von Opiatähnlichen Stoffen fern und belasse deinen Körper in einem chemischen Gleichgewicht.

Und damit stelle ich meinen Blog vor: Vielleicht hast du herauslesen können, dass es hier des Öfteren um Medizin und Ernährung gehen wird. Erst vor kurzem habe ich mein Abitur gemacht und warte nun, wie tausende von anderen Menschen auch, gespannt auf einen Platz für das Medizinstudium. Während meiner Wartesemester werde ich hoffentlich viele interessante Erfahrungen in Pflegepraktika sammeln, die ich mit dir teilen möchte. Außerdem ist Ernährung in der heutigen Zeit ein heiß diskutiertes Thema, sodass auch ich meinen Senf bezüglich Junk- , Superfood und dem ein oder anderen Rezept dazugeben werde.

Liebe Grüße,

Dopaminjunkie 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.